SMX modular

Sichere Master und Slaves in der Modularserie

In der SMX Serie bietet die SMX Modular eine einheitliche Lösung für alle Aufgaben im Bereich Maschinensicherheit. Mit den PLC-Befehlen und mehr als 280 baumustergeprüften Sicherheitsfunktionen lassen sich auch komplexe Bearbeitungs- und Fertigungszentren einfach und transparent absichern.

Die dezentrale Systemarchitektur der SMX Modular mit seinen Master-, I/O und Technologiefunktionen lässt einen hohen Ausbaugrad mit bis zu 32 Slaves und ebenso vielen Antriebsachsen zu.

Die Serie im Überblick

  • Mit integriertem OPC UA-Server und Gateway zur Sensor- / Aktuator-Ebene für Status-und Condition Information
  • Einfacher Prozessdatenaustausch mittels OPC UA-Publisher/ Subscriber Dienste
  • Zugang für Service- und Assetdienste 
  • Einfache und transparente Programmierung und Parametrierung mit SafePLC²
  • Flexibel einsetzbar durch zentrale und dezentrale Erweiterungen,
    mit zusätzlichen Erweiterungsmodulvarianten für den Anschluss von barcodebasierten sicheren Positioniersystemen
  • Antriebsüberwachung für bis zu 12 Achsen mit erweiterter Encoder-Funktionalität
  • Sicherer Datenaustausch zwischen mehreren Basismodulen über Ethernet basierte Protokolle mit SMMC (Safe Master - Master Communication)
  • geeignet bis PL e (EN ISO 13849-1) und SIL3 (IEC 61508)
  • Sichere und unsichere Feldbusschnittstelle zur Anbindung an übergeordnete Steuerungsebenen (PROFIBUS, PROFINET, CANopen, Modbus TCP, EtherCAT, FSoE, PROFIsafe)

Merkmale der SMX Modular

  • Logikverarbeitung bis PL e nach EN ISO 13849-1 bzw. SIL 3 nach IEC 61508
  • Frei programmierbare Kleinsteuerung für bis zu 3000 AWL-Anweisungen
  • Funktionsplanorientierte Programmierung
  • Pulsausgänge zur Querschlusserkennung digitaler Eingangssignale
  • Externe Kontaktüberwachung angeschlossener Schaltgeräte (EMU)
  • Überwachte Relaisausgänge für sicherheitsrelevante Funktionen
  • Umschaltbare sichere Halbleiterausgänge pn-, pp-schaltend für sicherheitsrelevante Funktionen
  • Vollständige geschwindigkeits- und positionsbezogene Sicherheitsfunktionen zur Antriebsüberwachung gemäß IEC 61800-5-2 in Firmware integriert (Räumliche Funktionen für sichere Geschwindigkeits- und Bereichsüberwachungen möglich)
  • Parameterverwaltung für Erweiterungsbaugruppen im Grundgerät
  • Umfangreiche Diagnosefunktionen integriert
  • Codierte Statusanzeige über frontseitige 7-Segment-Anzeige und Status-LED’s
  • Multifunktionstaster (Quit, Start, Reset) frontseitig bedienbar
  • Schnelle garantierte Reaktionszeit von 28ms, Fast Channel 3ms
  • SMMC Safe Master – Master Communication
  • Optionales safe/ non-safe Feldbusinterface

Erweiterbar auf:

  • 126 sichere digitale Eingänge
  • 36 sichere digitale Ausgänge
  • 120 sichere digitale I/O's
  • 50 sichere Relaisausgänge
  • 42 Hilfsausgänge
  • und/oder 12 sichere Achsen